Mach mal Pause

Wuppertal verwöhnt mich. Ich mag diese Blicke von oben. Ständig schaue ich von oben auf etwas oder ich sehe von unten übereinander geschachtelte Gebäude und Stützmauern. Wir sausen auf Höhe der Baumwipfel mit der Schwebebahn, unter uns der Fluss gesäumt von indischem Springkraut. Noch nie…

Technik ist kein Hindernis

Als erfahrene_r Fotograf_in liest du nicht weiter, denn dir ist die Bedienung deiner Kamera ja bereits in Fleisch und Blut übergegangen. Was bedeutet Technik für Anfänger_innen? Nutze den Automatik-Modus (Blitz aus!) oder bei den neuen Kameras die „Intelligente Automatik“. Damit kannst du wunderbare Bilder machen, die abbilden, wie du die Welt…

Tunnelblicke

Es ist heiß in diesen Tagen. Wir laufen auf der neuen Nordbahntrasse in Wuppertal. Früher fuhren hier Züge. Heute flirrt die Hitze über dem Asphalt und Kinder spielen auf dem Bahnsteig. Leuchtend weiße Birkenstämme vor einem frisch gestrichenen Bahnhofsgebäude stoppen meinen Blick. Wir gehen und quatschen, haben uns…

Meerblau & Nebelgrau

„Morgen früh können wir sicher noch einen schönen Abschiedsspaziergang am Meer machen.“ Mit diesem Gedanken versöhne ich mich mit der zu frühen Heimreise. Die Erholung fängt gerade an. Viele Stunden draußen und nicht am Rechner. Viele Schritte im Sand, die den Kopf leer und die…

Shambhala Mountain Center

Samstagmorgen, 9 Uhr. Yeah, ein Roadtrip! Ab in die Berge. Schon am Freitagabend hüpft mein Herz bei dem Gedanken, Shambhala Mountain Center zu besuchen. Kaum haben wir Boulder verlassen, macht der Highway 287 einen dieser unverkennbaren Schwünge, bei denen sich auf einer Kuppe angekommen der plötzliche…

Smartphone-Fotografie

Ich habe mein Smartphone (fast) immer dabei. Und ich habe mich so sehr mit Wahrnehmungsschulungen beschäftigt, dass ich oft gestoppt und überrascht werde in meinem Alltag. Zuerst habe ich die Bilder, die ich mit dem Smartphone aufnahm immer gelöscht. Die zeigten einfach nicht das, was ich…

Reise

Reise. Freie Zeit, eine Reise, einen Ort und eine Landschaft erleben, die ich noch nicht kenne. Ich bemerke, nachdem ich bereits einige Tage dort bin, wie ich langsam beginne mich zu entspannen – auch mit meiner Kamera. Am Anfang ist alles neu und aufregend. Jeden Weg…

Wenn wir den Duft von Frische verlieren

Julie DuBose, Februar 2014, Übersetzung Hiltrud Enders Beim Ausüben der kontemplativen Fotografie gelingt es uns manchmal nicht den Zugang zu finden zu der Erfahrung weit offen und erreichbar zu sein. Zu dem Gefühl, durchdrungen zu werden von dem, was wir sehen, pur, ohne doppelten Boden, unbequem und kantig, gleichzeitig…