Licht- und Schattenspiele im Oktober

Leise Tropfen von Licht. Schwirrende Fäden. Leuchtende Flecken, die sich auf Wänden finden oder auf der Jacke des Gegenübers. Schatten, Licht. Nur für kurze Momente da oder jeden Morgen wieder. Auf der Wand gegenüber dem Bett dieser Tanz. Ich kann die Uhrzeit dran ablesen, wann genau der Schatten der Balkonpflanzen sich am Türrahmen abzeichnet. An regengrauen Tagen wird das Sonnenlicht kostbar. Und überrascht uns doch manchmal – auch wenn der Kopf und die Sinne schon längst in der Überzeugung abgetaucht sind, dass heute ALLES grau ist.

Fange diese Zaubereien ein – als Foto oder Video – und teile sie mit Anderen. Dein Foto muss keine Geschichte erzählen, es kann alles sein: abstrakt, zufällig, nah ran oder ein großes Spektakel. Achte auf deinen inneren roten Faden der Frische und bleib dem treu.

Es könnte der Monat der Blendenkorrektur werden. Lerne, wie du deine Kamera einstellst, damit sie das zeigt was du gesehen hast.

 

Hast du Lust mitzumachen?
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.