Roadtrip

Vor einigen Jahren bereiste ich mit einer Freundin die Westküste Kanadas. Wälder und offene Landschaften säumten die kleinen Landstraßen auf dem Weg zu unserem Ziel, einer Hütte am See. Wir setzten mit einer Fähre über, die Straßen wurden kleiner und enger, die Häuser weniger, das…

Muße

„Ach, dafür bräuchte ich mal Zeit und einen Moment der Muße!“ Diesen Satz höre ich mich selbst sagen und verbinde den Gedanken an Muße mit früheren Tagen (Bin ich wirklich schon so alt?). Als hätte ich früher mehr Muße gehabt. Semesterferien in denen wir sorgfältig die…

Alleinsein und der Welt zuhören

Leidgeprüfte Partner_innen kennen es. Eben noch war die Situation zu zweit ein gemeinsames Erleben, ein Gespräch – der letzte Gedanke hängt noch in der Luft und möchte weitergedacht werden. Plötzlich holt das Gegenüber die Kamera aus der Tasche und ist aus dem Gespräch verschwunden. Das…

Spaß im Schnee

Einige Tipps für das Fotografieren von Schnee 1 Weißabgleich Schnee zeigt sich oft mit einem Blaustich auf den Bildern. Prüfe zuerst sorgfältig den Weißabgleich. Die Wahl des Weißabgleich ist je nach Kamera und natürlich Farbtemperatur des Tageslichtes etwas unterschiedlich. Wenn der Screen deiner Kamera dir…

radikaler, politischer oder hilfsbereiter

Mit einem aufmerksamen, kontemplativen Alltag, wird der Begriff Achtsamkeit verbunden – eine etwas romantische Note inklusive: „Seien Sie achtsamer für die kleinen Dinge des Alltags, so werden sie glücklicher.“ Ich möchte dem gerne entgegensetzen, dass ein achtsameres Leben, in dem ich aufmerksam bin für das,…

Neugier als Türöffner für Kreativität

Neugierig sein bedeutet mich jenseits von Konsum zu befinden – offen für das, was mir begegnet. Ich entdecke, erkunde, sehe Phänomene wie die Spiegelungen von Licht oder Farbe anstatt vorgefertigt wahrzunehmen also wiederzuerkennen, was ich erwarte zu sehen. Oft spare ich mir meine Worte, die…

Zwei Zitate, die mir gefallen

Wenn sich jeder für seine unmittelbare Welt verantwortlich fühlt, verändert das ebenfalls das Ganze. Das fängt mit einfachen Fragen an: Worauf richtet man seine Aufmerksamkeit? Wie geh ich mit Menschen um? Wie konsumiere ich, wähle ich, liebe ich? Ariadne von Schierach „Die poetische Revolution setzt…

Die Dinge fallen wie sie sollen

Durch die Übung kontemplativer Künste lernen wir im Moment anzukommen. Nicht nur die reine Meditation ist eine Möglichkeit die eigenen Denkmuster kennen zu lernen, zu beruhigen oder zu lenken. Auch kreative Werkzeuge und handwerkliche Techniken sind ein Weg zu feiner Aufmerksamkeit. Sich versenken, sich hinein…

Kompaktkameras

Zu diesem Beitrag haben wir uns als Gruppe Gedanken gemacht, weil uns die Frage nach einem Tipp für eine kleine Kamera, die man auf Reisen oder im Alltag immer dabei haben kann, häufig gestellt wird. Für deinen ersten Miksang Workshop brauchst du keine brandneue Kamera,…